Paarberatung

Paarberatung für Einzelpersonen und Paare hilft die Beziehung zwischen zwei Menschen zu klären. Jede Beziehung hat Chancen, wenn die  Betroffenen willig sind, sich dafür einzusetzen und ihre Partnerschaft zu beleben.

Ein Aspekt der Paarberatung ergründet den Willen der Betroffenen, ob diese bereit sind, notwendiges für die Partnerschaft zu tun.

Partnerschaft als Lebensgemeinschaft wird selten gründlich besprochen. Kommunikation ist jedoch ein wichtiger Teil der Partnerschaft. Regelmässige Gespräche offenbaren die Wünsche und Nöte des Gegenüber. Dazu empfehle ich ganz besonders das Zwiegespräch für Paare.

Die Paarbeziehung wird besser durch Kommunikation

Das Zwiegespräch ist ideales Werkzeug in der Beziehungspflege. Gespräche über Emotionen verbessern die Partnerschaft. Frauen möchten Gespräche und sie wollen wissen wo der Mann steht. Männer die ihren Frauen zuhören, signalisieren: Ich interessiere mich für dich und die weibliche Seite.

Ich lade Sie ein, mit Ihrem Partner regelmässige Zwiegespräche zu führen. Sprechen Sie über Ihre Gefühle, Wünsche und Nöte mindestens einmal wöchentlich. Und lassen Sie sich von den folgenden Themen inspirieren:

  • Wie geht es mir bezüglich gemeinsamer Gespräche mit meinem Partner
  • Wie geht es mir bezüglich Sexualität mit mir und meinem Partner
  • Wie geht es mir bezüglich gemeinsamer Interessen mit meinem Partner
  • Wie geht es mir bezüglich Freiheiten in der Partnerschaft
  • Wie geht es mir bezüglich Intimität und Nähe mit meinem Partner

Paarberatung oder, wie sind wir ein Paar?

Zuerst finden sich Mann und Frau; sie werden ein Paar. Nach dem Paar werden, kommen die Kinder. Jetzt übernehmen Mann und Frau neben der Rolle in der Partnerschaft, eine weitere Rolle: Sie werden zusätzlich zu Vater und Mutter. Das bedeutet: Zuerst kommt die Paarbeziehung und dann die Elternschaft. Und den Kindern geht es ebenfalls besser, wenn sie sehen wie gut es Mami und Papi haben.

Sollten Mann und Frau ihre Paarbeziehung beenden, bleiben sie miteinander verbunden, als Vater und Mutter ihrer Kinder.

Entziehen sich Vater und Mutter ihren Aufgaben als Papi und Mami, tun sie ihren Kindern nichts gutes.

Kommunikation auch in der Trennungsphase

Beenden ein Mann und eine Frau die Partnerschaft, bleiben sie immer Vater und Mutter ihrer Kinder, sofern sie Kinder haben. Es geht folglich darum, nur die Partnerschaft zu beenden. Klare Kommunikation gegenüber den Kindern, verhindert Verlustängste bei den Kindern.

Ein Kind fühlt sich zugehörig zu Vater und Mutter, zugehörig zur Familie in welche es geboren ist. Die Gewissheit für ein Kind, niemals die Mutter oder den Vater zu verlieren, lässt es unbelastet Kind sein und gedeihen. Ein Erwachsener kann dafür Sorge tragen, auch wenn sich dieser von seinem Lebenspartner trennt.

In der Paarberatung geht es in dieser Phase darum die Trennung einigermassen geordnet zu vollziehen, wenn auch die Emotionen hohe Wellen schlagen – oder gerade deswegen.

Chancen für eine neue Partnerschaft

Eine Partnerschaft zwischen Mann und Frau bereichert die beiden Menschen, die sie beginnen und gegebenenfalls beenden. Jede Partnerschaft endet einmal, auch wenn nicht das Ende gesucht wird.

Menschen die sich eine neue Partnerschaft wünschen, sind oftmals gefangen in alten Beziehungen. Gefühle von Gestern, behindern jedoch im Heute. Deshalb tut der Einzelne sich und seiner “neuen” Partnerschaft gutes wenn alte Gefühle als längst vergangen erkannt werden.

Wenn Sie nähere Informationen zur Paarberatung wünschen, rufen Sie an oder schreiben Sie eine E-Mail. Ich werde gerne Ihre Fragen beantworten.